Header Image

Bewegungsschmerzen können oft auf Zerrungen und Überdehnungen zurückgeführt werden. Fehlendes aufwärmen des Muskel-Sehnen-Apparats ist einer der Gründe.

Überdehnung und Zerrung von Muskeln & Sehnen

Unser Muskel- und Sehnenapparat ist in der Lage, Millionen von Kontraktionen pro Sekunde auszuüben. Die kontraktilen Fasern sind aufgrund einer Nervenstimulation in der Lage, sich zu verkürzen, sodass die Fortbewegung ermöglicht wird. Muskeln und Sehnen arbeiten in dieser Hinsicht zusammen, indem die Sehne als Fortsatz des Muskels durch die Kontraktion des Muskelbauches unter starken Zug gesetzt wird.

Definition und Ursache

Wie jeder Motor muss auch der Muskel-Sehnen-Apparat durch Leistung aufgewärmt werden, zum Beispiel indem die sportliche Aktivität langsam begonnen wird. Wird das bei sportlicher Aktivität nicht berücksichtigt, sind Überdehnungen oder sogar Zerrungen im Muskel-Sehnen-Apparat vorprogrammiert.
Durch die plötzliche Überbeanspruchung des Muskel-Sehnen-Apparats können die Muskel- oder Sehnenfasern überdehnt oder sogar gezerrt werden.

Symptome

Die Symptome reichen bei den leichten Fällen von einem akuten plötzlichen Schmerz mit Beeinträchtigung der Mobilität bis hin zu sehr akuten Schmerzen und komplettem Mobilitätsverlust.
Bei schwereren Muskelzerrungen können im Muskel selbst sogar Blutergüsse auftreten.

Behandlung

Die meisten Überdehnungen und Zerrungen am Muskel-Sehnen-Apparat werden konservativ behandelt, das heißt, überwiegend ist keine Operation nötig. Überdehnungen und Zerrungen werden im Akutstadium am besten mit dem R.I.C.E.-Schema behandelt.
Ein wichtiger Punkt bei der Therapie von Muskel- und Sehnenleiden ist die Rehabilitation.